Trauergruppen und Gesprächskreise

Gemeinsam ist vieles leichter

Viele Menschen tun sich schwer, Gesprächsgruppen aufzusuchen. Schuld daran ist sicherlich auch das Bild vom Stühlchenkreis, das in unserer Gesellschaft vorherrscht. 

Dabei spricht vieles dafür, sich mit Gleichgesinnten zu treffen. Denn hier gibt es einen Raum, in dem man sich nicht erklären muss. Auch wenn die Geschichten teilweise sehr unterschiedlich sind, so gibt es sehr viel Verbindendes. Sie merken, das was Sie fühlen und erleben ist ganz normal. Es ist OK so zu fühlen. Es ist OK zu weinen. Es ist OK zu lachen. Denn anderen geht es wie Ihnen. Mit all Ihren Sorgen, Fragen und Ängsten. Aber auch mit Ihren Wünschen und Sehnsüchten.

Reden ist ein ganz wichtiger Bestandteil der Trauerarbeit. Irgendwann haben Sie jedoch das Gefühl, der Partner, Familie und Freunde haben Ihre Geschichte oft genug gehört. Oder aber sie können Gedanken und Gefühle ab einem gewissen Punkt nicht mehr nachvollziehen. In einer Gruppe ist ein Ort zum Reden, auch ein Ort für Ihr Sternenkind. Zeit, die Sie sich ganz bewusst nehmen. Und Tipps, die Sie so nur von Gleichgesinnten erhalten können. 

Wir laden Sie daher ein, sich selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Termine für 2020:

Am 12.02. | 11.03. | 13.05. | 17.06. | 19.08. | 16.09. | 18.11. jeweils um 19:00 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche, Stadthallenweg 16, 57610 Altenkirchen